Weichenheizung für Bahnhof

Bahnhof Farchant
Bahnhofstraße 9
82490 Farchant

Bohrungen: 5
Bohrmeter gesamt: 180
Realisierung: Oktober 2012

Verpressung mit Fischer GeoSolid® 240HS

Die DB Netz AG will mit dieser geothermischen Weichenheizung in den strengen Wintermonaten des Berchtesgadener Landes die Eis- und Schnee-Freihaltung ihrer Weichen und damit deren Funktionsfähigkeit gewährleisten. Zum optimalen Betrieb dieser nachhaltigen und wirtschaftlichen Weichenheizung wurde Verpressmaterial der Fischer GeoSolid®-Reihe eingesetzt.

Geologie, Schichtenabfolge, Besonderheiten

Bis zwei Meter Ton, bis zur Endteufe wurden Kiese, zum Teil mit Sand, Ton und Schluff versetzt, angetroffen.

Bohrverfahren, Verrohrung, Bohrwerkzeug

Imlochhammerferfahren, 0-36m Schutzverrohrung 223mm, Bohrwerkzeug 152mm

Details zur Verpressung

Die Verpressung wurde im Kontraktorverfahren mit einem Kolloidalmischer verpresst. Zum Einsatz kam das Sulfat-, Kohlensäure- und Salzwasserbeständige Verpressmaterial Fischer GeoSolid® 240 HS. Unter anderem spielte die hohe Frost-Tau-Wechsel-Beständigkeit eine Rolle für den Auftraggeber.

alle Referenzen

Fischer GeoSolid® international im Einsatz

Weichenheizung für Bahnhof

Spezialanwendung in Farchant, Bayern

Bohrungen: 5, Bohrmeter gesamt: 180, Verpressung mit Fischer GeoSolid® 240HS

Produktions- und Verwaltungsgebäude

Gewerbeimmobilie in Ottendorf-Okrilla, Sachsen

Bohrungen: 22, Bohrmeter gesamt: 2750,

Flughafen Düsseldorf

Gewerbeimmobilie in Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen

Bohrungen: 42, Bohrmeter gesamt: 4074, Verpressung mit Fischer GeoSolid® 240HS

weitere Referenzen

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zur Verpressung

weitere Fragen