Flughafen Düsseldorf

Airport-City
40468 Düsseldorf

Bohrungen: 42
Bohrmeter gesamt: 4074
Realisierung: Juli/August 2013

Verpressung mit Fischer GeoSolid® 240HS

Auf einem bisher unbebauten Grundstück errichtet die Flughafen Düsseldorf GmbH (DUS) für ihre Verwaltung ein weiteres neues Gebäude. Damit baut der Düsseldorfer Airport sein Strategie zur Betriebskostensenkung bzw. Effizienzsteigerung und den Einsatz von erneuerbaren Energien weiter fort. Dabei kam das für Erdwärmesonden optimierte Verpressmaterial Fischer GeoSolid® 240 HS zum Einsatz.

Geologie, Schichtenabfolge, Besonderheiten

Das ausführende Bohrunternehmen traf ganzheitliche betrachtet durchgehend, sandige Schichten an. Im oberen Bereich mit Kies, im weiteren Verlauf mit Feinschluff versetzt. Lediglich von 80-86 Meter wurde der Sand von einer härteren Kalksandsteinbank durchzogen.

Bohrverfahren, Verrohrung, Bohrwerkzeug

Die Bohrung wurde im Spühlbohrverfahen mit einem 152 mm Flügelmeisel abgeteuft. Von Beginn bis 26 m Tiefe wurde eine 178 mm Schutzverrohrung eingesetzt.

Details zur Verpressung

Anfänglich wurde durch ausgespülten Sand etwas mehr Suspension verbraucht, entscheidend war aber für die ausführende Fachfirma, dass die Suspension oben ankommt. Beim ersten Bohrloch betrug die Menge 3600 Liter bei den weiteren Löchern verbrauchte man zwischen 1400 und 1500 Liter. Verpresst wurde mit einem Kolloidalmischer der Firma MAT im Kontraktorverfahren.

alle Referenzen

Fischer GeoSolid® international im Einsatz

Weichenheizung für Bahnhof

Spezialanwendung in Farchant, Bayern

Bohrungen: 5, Bohrmeter gesamt: 180, Verpressung mit Fischer GeoSolid® 240HS

Produktions- und Verwaltungsgebäude

Gewerbeimmobilie in Ottendorf-Okrilla, Sachsen

Bohrungen: 22, Bohrmeter gesamt: 2750,

Flughafen Düsseldorf

Gewerbeimmobilie in Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen

Bohrungen: 42, Bohrmeter gesamt: 4074, Verpressung mit Fischer GeoSolid® 240HS

weitere Referenzen

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zur Verpressung

weitere Fragen