DB Schenker Logistikzentrum

DB Schenker Logistikzentrum
Bremerhavener Straße 25
90451 Nürnberg

Bohrungen: 54
Bohrmeter gesamt: 4374
Realisierung: Dezember 2012/ Januar 2013

Verpressung mit Fischer GeoSolid® 240HS

Die Schenker Deutschland AG setzt beim Neubau seiner Logistikzentren stark auf erneuerbare Energien. Bei Bauvorhaben (z.B. Berlin-Großbeeren), die in den letzten Jahren umgesetzt wurden, wurden Erdwärmesondenfelder zum Heizen, Kühlen und der Brauchwassernutzung abgeteuft. Weitere Projekte sind in Planung.

Geologie, Schichtenabfolge, Besonderheiten

Am Standort steht die Schichtenfolge des Mittleren Keuper in Form von Sandsteinen des Blasensandsteins und von Tonsteinen und Sandsteinen der Lehrbergschichten an. Mit den letzten Metern der Bohrung werden die schwarzgrauen Tonsteine der Estherienschichten erschlossen.

Bohrverfahren, Verrohrung, Bohrwerkzeug

Es wurde das Spülbohrverfahren mit einem Flügelmeißel eingesetzt.

Details zur Verpressung

Bei der Erkundungsbohrung wurde bei 25 Metern eine größere Kluft angetroffen. Aufgrund der Hohlräume wurden anstelle der berechneten ca. 1.800 Liter Suspension ungefähr die doppelte Menge verbraucht. Durch die Umstellung von Imlochhammerbohren (mit Luft) auf Spülbohren (mit Wasser) konnte mit geringeren Mengen verpresst werden. Dabei wurde auf Fischer GeoSolid® 240-HS mit besonders hoher Wärmeleitfähigkeit verwendet. Für die Verpressung im Kontraktorverfahren wurde ein Kolloidalmischer verwendet.

alle Referenzen

Fischer GeoSolid® international im Einsatz

Weichenheizung für Bahnhof

Spezialanwendung in Farchant, Bayern

Bohrungen: 5, Bohrmeter gesamt: 180, Verpressung mit Fischer GeoSolid® 240HS

Produktions- und Verwaltungsgebäude

Gewerbeimmobilie in Ottendorf-Okrilla, Sachsen

Bohrungen: 22, Bohrmeter gesamt: 2750,

Flughafen Düsseldorf

Gewerbeimmobilie in Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen

Bohrungen: 42, Bohrmeter gesamt: 4074, Verpressung mit Fischer GeoSolid® 240HS

weitere Referenzen

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zur Verpressung

weitere Fragen